„Frankfurt für mich!“ füttert elektronische Kalender

Kostenfreier städtischer Informationsdienst wartet mit drei neuen Funktionen auf

 

Frankfurt am Main (pia) Er ist nicht nur informativ, er ist auch innovativ: der bundesweit einzigartige Informationsdienst „Frankfurt für mich!“ wird seit kurzem mit drei zusätzlichen Planungsfunktionen verschickt. „Gehen Sie mit einem verbesserten Bürgerservice ins neue Jahr“, so der Leiter des Frankfurter Presse- und Informationsamtes und Mitinitiator des Dienstes, Nikolaus Münster: „Die drei neuen Funktionen machen den individuellen Newsletter noch nützlicher – verpassen Sie Ihre Lieblingstermine ab sofort nicht mehr. Und sehen Sie jeden Donnerstag, was Frankfurt alles zu bieten hat.“

 

„Kalendereintrag“ heißt die erste neue Funktion: Mit ihr ist es möglich, einen Termin aus „Frankfurt für mich!“ direkt in einen elektronischen Kalender wie Outlook oder Lotus-Notes zu übernehmen. So verpassen Abonnenten dieses Informationsdienstes keine Baustelle, keinen Vortrag und keine Stadtführung mehr – ihre Kalendersoftware erinnert Sie daran.

 

Die zweite Funktion heißt: „Termin an einen Freund senden“. Wer gerne mit einer Freundin auf die Podiumsdiskussion gehen oder einen Freund ins Kino einladen möchte, klickt einfach auf das Briefsymbol vor dem entsprechenden Eintrag in „Frankfurt für mich!“. Mailadresse eingetippt und weggeschickt – schneller kommen Einladungen nirgends an. Und wer seinen Bekannten und Mailpartnern den einzigartigen Dienst weiterempfehlen möchte, kann dies ebenfalls unkompliziert mit nur einem Mausklick tun.

 

Wie attraktiv der Dienst ist, zeigt ein kurzer Blick auf die Zahl der beteiligten Unternehmen. Neben der Stadtverwaltung bieten auch die Commerzbank AG, die Dresdner Bank AG, die Messe Frankfurt GmbH, die Fraport AG und die Johann Wolfgang Goethe-Universität diesen Dienst ihren Frankfurter Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kostenlos an. Jeden Donnerstag erhalten diese per Mail ihren individuellen Termin- und Bürgerservice-Newsletter, der ihnen hilft, die (Arbeits-)Woche besser zu planen.

 

Anmeldungen über www.frankfurt.de oder direkt bei www.frankfurt-fuer-mich.de .                                           

                                              

zurück zur Seite "die Main-Metropole"